Von Robtern die Bilder bauen

2011-10-03 20:44 von leo

Ausstellungseröffnung »Von Robotern, die Bilder bauen«

 

Im ehemaligen Fabriksgebäude der Firma Rost wurden bis vor Kurzem Kleinteile für optische Instrumente hergestellt. Seit dem Jahr 2009 wird das Haus zunehmend von jungen Künstlern besiedelt und bietet neben den Ateliers auch Raum für diverse künstlerische Events. Zur Zeit teilen sich die Künstler Claudia Larcher, Stefanie Hilgarth, Leo Peschta und Bernhard Buhmann die Großraumateliers.
Die gemeinsame Verortung verbindet ihre Gemeinschaft. In ihren Arbeiten finden sich sehr unterschiedliche Spielarten zeitgenössischer Kunst von Robotik über Medienkunst bis zur Malerei, die zu spannenden und überraschenden Symbiosen führen. Dies entspricht auch der Programmatik der Galerie.
Zur VIENNA ART WEEK bespielt die Bregenzer Galerie Lisi Hämmerle temporär eine Etage und präsentiert ausgewählte Positionen der Ateliergemeinschaft. Zusätzlich laden die Künstler weitere Kollegen zur Teilnahme ein. Das Programm der Galerie Lisi Hämmerle, Fix-Stern in Bregenz und Off-Space für Gegenwartskunst, beinhaltet immer wieder temporäre Ortsverschiebungen. Von Westnach Ost-Österreich wandelt sie gerne, wenn Zeit und Raum es zulassen – und nicht nur zur Viennafair, früher Kunst Wien im MAK. Im Jahr 2008 organisierte sie mit Romana Schuler den ›Kunstsalon Tuchlauben‹ mit Gegenwarts-Positionen. Im Jahr 2009 in SOHO in Ottakring das Projekt »arbeiten oder nicht arbeiten / to work or not to work. Lisi Hämmerle lebt und arbeitet in Soho in Ottakring«.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag, den 19. November um 19.00 Uhr, werden im Innenhof Videoarbeiten gezeigt. Anschließend Party mit Live-Konzert und DJ-line.

link: vienna artweek
link: galerie lisi hämmerle

 

 

Zurück